a

Frauenfitness in Berlin Neukölln. Live Kurse, Geräte, Ernährungsberatung, Sauna und Kitakurse.

Unser Blog:

+49 30 684085900

Karl-Marx-Straße 231-235 | 12055 Berlin

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 08:00 - 22:00 Uhr, Sa-So: 10:00 - 20:00 Uhr| ÖPNV: S41, S42, U7

myshape > Ernährung  > So ernährst du dich im Winter gesund
So ernährst du dich im Winter gesund

So ernährst du dich im Winter gesund

Die kalte und dunkle Jahreszeit bricht an und alles geht in den Winterschlaf. Damit es deinem Körper nicht genauso geht, kannst du ihn unterstützen: Iss ausgewogen, treibe regelmäßig Sport und achte auf genügend Vitamine.  Welche fünf Vitamine im Winter besonders wichtig sind, findest du hier!

Immun-Superheld – Vitamin A

In der Regel kennt man von Vitamin A, dass es die Sehkraft unterstützt. Aber auch für das Immunsystem und zur Senkung der Infektionsgefahr kann es einen Beitrag leisten. Gerade im Winter ist unser körpereigenes Abwehrsystem oft angeschlagen und die Verbreitung von Viren erhöht. Um deinen Körper mit Vitamin A zu versorgen, solltest du beim Einkauf zum Beispiel auf diese Produkte achten:

  • Karotten
  • Blattgemüse (grün)
  • Eier
  • Milchprodukte
  • Süßkartoffeln

Folsäure – aka Vitamin B

Folsäure ist wichtig für die DNA- und RNA-Synthese und die Vermehrung von Zellen. Ein Mangel an Folsäure kann also auch das Immunsystem schwächen. Diese Lebensmittel, können hier Abhilfe schaffen:

  • Haferflocken
  • Hülsenfrüchte
  • Rote Beete
  • Blattgemüse (grün)

Der Rausschmeißer von Erkältungen – Vitamin C

Vitamin C ist dein Freund und Helfer, wenn du dich erkältet hast. Es hilft nicht, dich gegen Erkältungen zu schützen, aber kann die Dauer der Krankheit verkürzen! Im Umkehrschluss bedeutet zu wenig Vitamin C im Körper, dass er sich schlechter gegen Erreger wehren kann. Also sollten besonders im Winter diese Lebensmittel unbedingt auf deinem Speiseplan stehen:

  • Zitrusfrüchte
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Preiselbeeren

Sonne zum Essen – Vitamin D

Vitamin D wird im Körper gebildet, wenn Sonne auf die Haut strahlt. Das kommt im Winter weniger häufig vor. Zum einen gehen wir weniger an die frische Luft, zum anderen, sind die Tage kürzer und die Sonne verschwindet häufiger. Der dadurch im Winter entstehende Mangel, lässt sich nicht vollständig durch Nahrung ausgleichen, bei einem großen Mangel muss manchmal mit Supplementen nachgeholfen werden. Sofern du keinen ohne bestehenden Mangel an Vitamin D hast, kannst du mit ein paar Lebensmitteln deinen Vitamin D Haushalt im Winter unterstützen:

  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Pilze
  • Eier

Dein Türsteher gegen Krankheiten – Vitamin E

Bei einer ausgewogenen Ernährung ist ein Mangel an Vitamin D selten – und das ist auch gut so. Denn dieses Wunder-Vitamin hilft nicht nur allgemein, das Immunsystem zu stärken gegen Winterkrankheiten, sondern soll auch gegen andere Erkrankungen vorbeugen können. Wer Vitamin D mit der Nahrung zu sich nimmt, isst auf jeden Fall:

  • Vollkornprodukte
  • Nüsse
  • pflanzliche Öle

Kein Hexenwerk

Wenn du dich ausgewogen und gesund ernährst, sind die meisten der wichtigen Vitamine in deinem Speiseplan enthalten. Besonders bei Diäten, wird eine Mangelernährung provoziert. Wenn du also im Winter eine strenge Diät halten musst oder willst, kannst du dich nach Supplementen umsehen, mit denen du die wichtigsten Vitamine in Tablettenform zu dir nehmen kannst. Mit einer angemessenen Menge der genannten Vitamine wirst du in der dunklen Jahreszeit weniger schlapp und müde sein, gesunder bleiben und dich fit fühlen.

Unsere live Kurse:

Die richtige Ernährung im Winter ist nicht alles

Der Winter bringt allerdings noch eine andere Gewohnheit mit sich: Wir gehen weniger raus und bewegen uns nicht so häufig. Dass es bei nasskaltem Wetter nicht schön ist, an der frischen Luft zu sein, ist das eine. Aber das andere ist die Tatsache, dass der Körper bei zu wenig sportlicher Anstrengung eher krank werden kann. Eine regelmäßige sportliche Betätigung sollte auch im Winter nicht fehlen. Und wenn der heimische Schweinehund zu groß und das Wetter zu nasskalt sind, dann wird der Sport eben ins Studio verlegt. Hauptsache fit und gesund durch den Winter.